Geschäftsbedingungen | Meyer IT Management GmbH
Geschäftsbedingungen | Meyer IT Management GmbH

Geschäftsbedingungen

Firma medialocation, Adlerstrasse 49, 53859 Niederkassel vertreten durch Julius Meyer, im folgenden Provider genannt erbringt seine Dienste nur auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen. Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn der Provider sie schriftlich bestätigt. Eine Abänderung der AGBs ist vom Provider jederzeit berechtigt und wird per Email angekündigt. Ein Widerspruch seitens des Kunden ist 4 Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung möglich. Sollte kein Widerspruch erfolgen gelten die neuen AGBs als wirksam.

§1 Gewährleistung
Der Provider gewährleistet eine Erreichbarkeit seiner Netzwerk-Infrastruktur von 99,9% im Jahresmittel, wenn nicht anders vereinbart. Ausgeschlossen werden Zeiten in denen die Erreichbarkeit durch technische Probleme, höhere Gewalt, Wartungsarbeiten und Verschulden Dritter beeinflusst wird.

§2 Domains
Bei der Domainregistrierung kommt der Vertrag nur zwischen dem Kunden und der jeweiligen Vergabestelle zu stande, während der Provider als Vertreter des Kunden tätig wird. Es gelten die Bedingungen der jeweiligen Vergabestelle. Der Provider übernimmt keine Gewähr, für die Zuteilung der beantragten Domains oder Subdomains, ob diese frei von Rechten Dritter sind und die Dauer deren Bestands. Der Kunde stellt den Provider von Ersatzansprüchen dritter Parteien, die auf rechtswidriger Verwendung einer Internetdomain beruhen, frei.

§3 Pflichten
(1) Der Kunde hat sicherzustellen, dass dessen Bank-Konto stets ausreichende Deckung aufweist. Der Kunde verpflichtet sich die entstandenen Gebühren bei einer Rücklastschrift unverzüglich zu erstatten. Das Kundenkonto wird nach abgelaufener Frist der 2. Zahlungserinnerung blockiert. Weiterhin kann nach Zahlungsverzug die volle Verfügbarkeit der Dienstleitung nicht mehr garantiert werden.

(2) Der Kunde versichert, dass er volljährig ist und die Veröffentlichung oder Bereitstellung seiner Inhalte nicht gegen deutsches oder Urheber-, Datenschutz- und Wettbewerbsrecht, verstößt. Der Kunde stellt den Provider von Ersatzansprüchen Dritter, die auf unzulässigen Inhalten einer Webseite des Kunden beruhen, frei.

(3) Der Kunde verpflichtet sich, die vom Provider gestellten Ressourcen nicht für folgende Handlungen einzusetzen: (a) unbefugtes Eindringen in fremde Rechnersysteme (Hacking); (b) Behinderung fremder Rechnersysteme durch Versenden/Weiterleiten von Datenströmen und/oder E-Mails (Spam/Mail-Bombing), (c) Suche nach offenen Zugängen zu Rechnersystemen (Port Scanning); (d) das Fälschen von Mail- und Newsheadern sowie die Verbreitung von Viren. (e) fehlerhaft programmierte oder veraltete Scripte mit bekannten Sicherheitslücken

(4) Der Kunde versichert dass, alle technische Vorkehrungen getroffen werden, die eine Übermittlung von pornographischen Inhalten an nicht-volljährige Personen verhindern. Sofern der Kunde gegen eine oder mehrere der genannten Verpflichtungen verstößt, ist der Provider zur sofortigen Einstellung aller Leistungen berechtigt.

§4 Laufzeit und Kündigung
Es gilt eine Kündigungsfrist von 45 Tagen zum Vertragsende. Wird der Vertrag nicht fristgerecht gekündigt, verlängert sich der Vertrag um die vereinbarte Vertragslaufzeit wenn die Zahlungsform Überweisung oder Abbuchung gewählt wurde. Die Kündigung bedarf der Schriftform per Email, Brief oder Fax.

§5 Lizenzbestimmungen
Es gelten die Lizenzbestimmungen der jeweiligen Programmhersteller.

§6 Haftung
Die Haftung des Providers ist ausgeschlossen, soweit der Provider nicht aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften haftet, z.B. wegen Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, des Fehlens zugesicherter Eigenschaften oder Verletzung vertragswesentlicher Pflichten. Die Haftung für jegliche Folgeschäden, einschließlich Schadensersatz und entgangenem Gewinn ist ausgeschlossen. Der Haftungsausschluss gilt auch für Ansprüche Dritter. Im Übrigen ist die Haftung auch für Datenverluste ausgeschlossen.

§7 Anwendbares Recht,Gerichtsstand
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Es sind ausschliesslich die für den Sitz des Providers zuständigen Gerichte zuständig.

Zuletzt angesehen